Time to shine!

So bekommen Sie den begehrten „Glow Teint“

 

Tschüss Winter, hallo Frühling! Die kalten Tage sind fast vorbei und die Haut kann endlich wieder aufatmen. Der aktuell bei Beauty-Liebhabern begehrte „Glow Teint“ zaubert die Frühlingsfrische buchstäblich ins Gesicht. Doch welche Pflege bringt den frischen und strahlenden Look zurück – ganz natürlich und ohne Make-up? Hautpflegeexpertin Jessica Schäfer vom Zentrum für Hautgesundheit ‚Skin8’ und BWT geben Tipps, wie die Gesichtshaut mit einfachen Mitteln wieder erstrahlt.

 

Auf die richtige Gesichtsreinigung kommt es an

Ob Staub, Schweiß oder Talg – täglich setzen sich Stoffe auf der Haut ab, die ihre Strahlkraft mindern. „Für einen makellosen Glow Teint ist die Reinigung daher die wichtigste Grundlage“, sagt Hautexpertin Jessica Schäfer. „Damit der Säureschutzmantel, der für das Gleichgewicht der Hautflora zuständig ist und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützt, nicht angegriffen wird, ist es am besten, seine Haut zweimal am Tag schonend zu reinigen.“ Um die Haut dabei möglichst wenig zu strapazieren, rät die Hautexpertin zu sanften, pH-hautneutralen Reinigungsprodukten ohne Alkohol, Allergene und künstliche Duftstoffe.

 

Sanfte Peelings: Wellness für die strapazierte Haut

Vom kühlen Winterwetter und trockener Heizungsluft hin zum Frühlingsklima –„Temperaturwechsel belasten die Haut und entziehen ihr Feuchtigkeit“, weiß auch Jessica Schäfer. Winzige Hautpartikel können sich dadurch auf der Oberfläche sammeln und das Gesicht müde aussehen lassen. „Um die Haut von den überschüssigen, abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien, bieten sich sanfte, selbstgemachte Peelings an. Denn viele gekaufte Produkte enthalten zu grobe und teils scharfkantige Perlen“. Ihr Tipp: Ein Do-it-yourself-Peeling aus Reismehl, hochwertigen Pflanzenölen wie Arganöl und seidenweichem Perlwasser ist eine sanfte, hautverwöhnende Alternative.

 

 

 

Geheimtipp für den Glow Teint: Seidenweiches BWT Perlwasser

Waschgel oder Reinigungsmilch? Zusätzliches Gesichtswasser oder nur Creme? Bei der Hautpflege schwört jeder Beauty-Experte auf eine andere Taktik. Doch was selbst erfahrene Hautpflege-Spezialisten häufig unterschätzen, ist der Faktor Wasser. „Weiches Wasser enthält weniger Kalk, der die Haut belasten kann“, so Jessica Schäfer.

Do-it-yourself-Peeling

Man braucht:

  •     1 EL Reismehl
  •     1 TL hochwertiges Pflanzenöl, wie zum Beispiel Arganöl
  •     1 TL seidenweiches Perlwasser
  •     kleine Schale

 

So geht’s:

  1. Mischen Sie die Zutaten und verrühren Sie sie zu einer glatten Masse.
  2. Feuchten Sie Ihre Gesichtshaut leicht an und tragen Sie das Peeling vorsichtig in kleinen kreisenden Bewegungen auf die Haut auf. So entfernen Sie sanft überschüssige Hautschüppchen.
  3. Spülen Sie die Reste des Peelings mit warmem Wasser ab. Anschließend können Sie die Haut wie gewohnt pflegen.

 

Über Jessica Schäfer

 

Jessica Schäfer ist Hautpflegeexpertin und Kosmetikerin. Sie arbeitet seit zehn Jahren in der Branche und gründete im Jahr 2011 ‘SKIN8‘, ein Zentrum für Hautgesundheit. Zusätzlich ist sie an der Berufsfachschule für Kosmetik in Gießen tätig und beschäftigt sich unter anderem mit Konzepten zur Erhaltung und Wiederherstellung der Hautgesundheit.